Wettermeldungen - Vorhersage
Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst. Neueste Meldung oben

Am Sonntag fällt bei überwiegend starker Bewölkung gebietsweise Regen, der im Tagesverlauf allmählich nach Südosten zurückzieht. Dahinter gibt es nur vereinzelt Schauer. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 1500 m. Es wird kühler als am Vortag mit Höchstwerten nur zwischen 10 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 16 Grad am Main. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen stark aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Montag fällt noch etwas Regen, an den Alpen teils auch länger anhaltend. Oberhalb 1400 m fällt Schnee. Die Temperatur geht auf 7 bis 2 Grad zurück.



Am Samstag dominiert im Norden Bayerns starke Bewölkung und am späteren Nachmittag und Abend fällt in Teilen Frankens etwas Regen. Südlich der Donau dagegen scheint zeitweise, zu den Alpen hin häufig die Sonne. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 17 Grad im Frankenwald und 22 Grad im südlichen Alpenvorland. Der Wind weht zeitweise mäßig aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag breiten sich Wolken und Regen nach Südosten aus. Im westlichen Franken bleibt es in der zweiten Nachthälfte wieder weitgehend trocken. Die Schneefallgrenze sinkt in den Allgäuer Alpen nach Mitternacht etwas unter 2000 m. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 6 Grad.



Am Freitag verschwinden Nebel und Hochnebel an der unteren Donau nur zögernd. Sonst kommt die Sonne zeitweise, an den östlichen Mittelgebirgen und Richtung Alpen häufig zum Vorschein. Im Tagesverlauf ziehen von Westen her dichtere Wolken heran, in Unterfranken kann es zum Abend leicht regnen. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 15 Grad an der unteren Donau und 21 Grad am Alpenrand. Der Wind weht schwach bis mäßig, im westlichen Franken mitunter auch frisch aus Südwest, in Niederbayern aus Südost.

In der Nacht zum Samstag ziehen gebietsweise kompakte Wolken durch, aus denen im Norden Bayerns hier und da auch etwas Regen fällt. Richtung Niederbayern bildet sich bei längerer Zeit gering bewölktem Himmel örtlich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 Grad am Untermain und 4 Grad am östlichen Alpenrand.



Kommende Nacht Nebel. Am Donnerstag nach Nebelauflösung sonnig.



In der Nacht zum Donnerstag bilden sich vor allem in den Flussniederungen wieder Nebel und Hochnebel. Die Temperatur sinkt auf Werte um 10 Grad im Bereich des Spessarts sowie in den Kammlagen der Mittelgebirge und 1 Grad im Oberallgäu. 
Am Donnerstag hält sich am Vormittag in den Niederungen gebietsweise Nebel oder Hochnebel, abseits davon scheint neben einigen Schleierwolken häufig die Sonne. An der Donau bleibt es stellenweise bis zum frühen Nachmittag trüb. Die Höchstwerte liegen bei längerem Hochnebel bei kaum 15, an den Alpen bei 21 Grad. Der Wind weht schwach, zeitweise mäßig aus Ost bis Südost. 

In der Nacht zum Freitag ist der Himmel meist nur locker bewölkt. Einmal mehr entstehen gebietsweise Nebel- und Hochnebelfelder. Die Frühwerte liegen zwischen 10 Grad im Raum Aschaffenburg sowie in den Kammlagen der Mittelgebirge und 3 Grad am östlichen Alpenrand. 





Wetterstation Altenmarkt
www.altenmarktwetter.de