Wettermeldungen - Vorhersage
Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst. Neueste Meldung oben

Letzte Aktualisierung: 18.11.2019, 22.34 Uhr
Bayern befindet sich zwischen Tiefdruckgebieten über Nord- und Südeuropa im Bereich schwacher Luftdruckgegensätze. In höheren Schichten jedoch herrscht noch immer eine lebhafte Südströmung vor. 

WIND/STURM:
In den Kammlagen der nördlichen Mittelgebirge in der Nacht zum Dienstag, auf den höchsten Alpengipfeln im gesamten Zeitraum bis Mittwoch früh gelegentlich stürmische Böen bzw. Sturmböen um 75 km/h aus Süd bis Südwest. 

FROST/GLÄTTE/SCHNEE:
In der Nacht zum Dienstag in den Hochlagen der Rhön und des Spessarts Glätte durch geringen Neuschnee bzw. Schneematsch. Vor allem in der Südhälfte Bayerns leichter Frost, dabei vereinzelt Glätte durch Reif. 

NEBEL:
In der Nacht zum Dienstag stellenweise Nebel mit Sichtweite unter 150 m.



Am Donnerstag oft trüb, im Norden und Osten Bayerns stellenweise etwas Regen. Sonne nur in den Alpen. Im beständigen Nebel wenig über 0, in manchen Alpentälern bis 10 Grad. Schwachwindig. 

In der Nacht zum Freitag verbreitet Nebel und Hochnebel. In den Alpen wohl größtenteils klar. Tiefstwerte zwischen +4 Grad in Teilen Frankens und -3 Grad im Oberallgäu.



Am Mittwoch vielerorts beständiger Hochnebel, Sonne vor allem in den Alpen und im Bayerischen Wald. Bei Sonne bis 9, sonst 2 bis 7 Grad. Schwacher Wind. 

In der Nacht zum Donnerstag von Südosten dichte Wolken, zu den östlichen Mittelgebirgen hin stellenweise auch etwas Regen. Sonst häufig Nebel oder Hochnebel. Frühwerte +4 bis -4 Grad, am kältesten im Oberallgäu. 



Am Dienstag nach Nebelauflösung neben einigen Wolkenfeldern ab und an Sonne. Größte Chancen dafür in der Oberpfalz und in Teilen Niederbayerns. In Unterfranken dagegen dicht bewölkt und ein paar Tropfen, in den Hochlagen der Rhön Flocken. Höchstwerte zwischen 3 Grad in der Rhön und im Oberallgäu und 10 Grad im südlichen Bayerischen Wald. Schwachwindig. 

In der Nacht zum Mittwoch anfangs gebietsweise gering bewölkt, später immer öfter Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte +3 bis -2 Grad, in den mittleren Höhenlagen des Bayerischen Waldes zum Teil milder. 



Nachts gebietsweise Frost, stellenweise Nebel, in Hochlagen von Rhön und Spessart zum Teil Glätte. Am Dienstag teils stark bewölkt, teils Sonne.
In der Nacht zum Dienstag in Unterfranken gelegentlich etwas Regen, in den Hochlagen von Spessart und Rhön auch Schnee und stellenweise Glätte. Sonst wolkig, teilweise auch klar, stellenweise Nebel. Tiefstwerte +4 bis -2 Grad, vereinzelt Glätte durch Reif. 





Wetterstation Altenmarkt
www.altenmarktwetter.de