Besucherstatistik:
bisherige Besucher: 260.437
heute: 22 - gestern: 43
momentan online: 3



Kombinierter Temperatur- und Feuchtefühler
eingebaut in einer Wetterhütte nach DWD-Norm

 

Die Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung ist seit Mai 2007 in einer Wetterhütte untergebracht. Deren weißer Anstrich und die offenen Lamellen lassen keine Stauwärme entstehen, die beide Messwerte beeinflussen würde.

Zusätzlich sind in der Wetterhütte an der Unterseite 4 Ventilatoren angebracht, die sich bei einer Temperatur > 20 °C einschalten und nur ein wenig Luft umwälzen. Dadurch ist dann völlig ausgeschlossen, das sich Stauwärme bildet.

Weitere Bilder von der Wetterhütte sind im Fotoalbum zu finden!


Diese Messsonde erfasst die Luftfeuchtigkeit sowie die aktuelle Temperatur und gibt die Werte an den Messumformer weiter, der daraus ein Analogsignal macht. Dieses Analogsignal wird von dem Datensammler erfasst und an die Software gesendet, die dieses Signal auswertet und anzeigt.

Die Sensoren wurden 2001 kalibriert. Der Temperatursensor ist langzeitstabil, der Feuchtefühler hat pro Jahr eine maximale Abweichung von 1%.


Private Wetterstation Altenmarkt a. d Alz - Alle Angaben ohne Gewähr - (c) Matthias Schwanter   -   Seitengeneration erfolgte in 0.1428 Sekunden.